Dienstag, 21. Juli 2015

Juchuh! Ein Tigerschnegel

Ein Graus für jeden Gartenbesitzer:
Schnecken.
Wer seine Erdbeeren liebt, der verflucht sie.
Aber wir wollen mal nicht alle Schnecken in die selbe Schublade stecken.
Es gibt tatsächlich Schnecken, die beim Gärtner Sympathiepunkte sammeln können.
Nämlich der Tigerschnegel.
Diese Nacktschnecke ist keine 0-8-15 Schnecke, die sich über Erdbeeren und Co hermacht.
Nein, sie ist Kanibale, und auf ihren Speisezettel stehen,... jaaaa ... Nacktschnecken!
Super, oder?

Ich freu mich, das ich nun endlich eine bei uns gefunden habe.
Hoffentlich gibts irgendwo noch ne zweite, damit die sich auch vermehren können.



Montag, 20. Juli 2015

Ameise, Bmeise, Cmeise

In fast jedem Garten sind sie zu finden, die kleinen Aufräumer.
Ab und an finden sie auch ins Haus, sehr zum Ärger der Besitzer.

Im Garten meiner Eltern fühlen sie sich pudelwohl und bewohnen einen alten Apfelbaum.
Troll fand sie sehr interessant und probierte gleich aus, was sie denn nun mögen.
Geräucherten Fisch, Himbeere oder Gummibärchen.
(komischerweise sind UNSERE Ameisen ja langweilig)

Himbeeren mögen die Ameisen. Den Fisch haben sie nicht sangetastet.

Schwer zu erkennen, ein grünes Gummibärchen.
der absolute Renner bei den Ameisen.

Troll.

Sonntag, 19. Juli 2015

Ausflug nach Marlow

Schönes Wetter, und keine Ahnung wohin?
Wem der Strand nix ist, der kann ja mal nach Marlow!
Marlow? Wasn, da?

Ein Vogelpark, jawohl.... ok, gibt auch das eine oder andere nicht gefiederte Tierchen.
Auf einer recht großzügigen Fläche gibts halt jede menge Vögel zu beobachten, oder andere Kleinstiere.
Zum Teil kommt man ihnen sogar recht Nahe. Man kann Loris und Wellensittiche füttern, Ziegen und Hase streicheln und und und...
(im Sommer füttern ist nicht ganz so aufregend, da sehr viele Besucher kommen, sind die bunten Freunde einfach nur satt)
Regelmäßig gibt es irgendwo Fütterungen oder irgendeine Show. (naja diese Shows sind nicht ganz so das meine)
Und wenn die Kinder vom rum Gelaufe noch nicht müde genug sind, kann sie ja auf einen der vielen Spielplätze aussetzten.

Vom Essen dort bin ich nicht wirklich begeistert.... sehr teuer für geringe Qualität. Aber vielleicht sind wir auch einfach zu verwöhnt ;)

so, und nun ein paar Bilder von den letzten beiden Malen.

Schildkröten, keine Vögel.

Vollgefressene Wellensittiche


Ich hätt ja gern son Zicklein mitgenommen, die Kinder wären einem solchen Diebstal nicht abgeneigt gewesen.



Ganz wichtig für Eltern von kleinen Trollen, Räubern etc:
Wechselkleidung mitnehmen.

Dienstag, 23. Juni 2015

Jubel, Trubel, Heiterkeit.

Nein, so ein Landleben wird nicht Langweilig.
Letzte Woche kamen hier zwei neue Mäulerchen an.
Die Kinder sind begeistert.

links: Findus grüne Erbsen
rechts: Rufinus der Zweite
Komm Bruder, spiel mit mir!

Rufinus der Zweite
Eigentlich war ich dagegen, dem Katerchen den selber Namen zu geben.
Ich wollte den Kindern nicht vermitteln, das sich ein Lebewesen so einfach ersetzen läßt.
Aber ich hab die Rechnung ohne der Minimitbewohner gemacht.
Katerchen hieß so schnell Rufinus, so schnell konnte ich gar nicht gucken.
Hoffen wir mal, das er nicht das gleiche Schicksal erfährt, wie sein Namensvetter.

Findus grüne Erbsen
Findus wird nur ein kleines Gastspiel bei uns haben.
Wenn er größer ist, zieht er zu meiner Mutti.
Achja, er GÄHNT, er faucht nicht.
Ist ihm wohl zu langweilig hier.
Und wer sich fragt: *grüne Erbsen?* 
Das ist aus Petterson und Findus.


Freitag, 19. Juni 2015

So ein kalter Juni!

Jaja, über das Wetter meckern wir gerne.
Es ist zu kalt, zu warm, zu schwül, zu trocken, zu nass, zu windig ....

Zur Zeit höre ich oft:
So ein schlechten Juni hatten wir noch nie!!!

Echt nicht???
wie waren denn die Junis in den letzten Jahren???

Hier ein kleiner vergleich von dieser Quelle bezogen auf meine Heimatstadt Rostock.

Juni 2015 hat/ hatte eine Durchschnitstemperatur von 14,9 Grad.
2014: 16 Grad
2013: 15,7 Grad
2012: 14,9 Grad 
2011: 16,7 Grad
2010: 15,2 Grad
2009: 14,3 Grad
2008: 16,4 Grad
2007: 16,4 Grad
2006: 16,5 Grad
2005: 15,8 Grad
2004: 14,8 Grad
2003: 18 Grad
2002: 17 Grad
2000: 16,2 Grad

das sind die Temperaturen der letzten 15 Jahre.
Auf der Seite, kann man bis 1988 zurückverfolgen.
Es gab insgesamt 7 Jahre, in denen der Juni  genauso kalt und ungemütlich war wie 2015.
Also nichts Ungewöhnliches.

Warum ich das schreibe?
Ich geb es zu, mir ist langweilig.
Kinder spielen bei der Oma und ich hab mir was verklemmt, das ich mich nicht bewegen mag.


Donnerstag, 18. Juni 2015

kleine Helfer.

Kinder helfen gerne, das kennt jeder, der mit diesen kleinen Menschen zu tun hat.
Gut, es dauert länger, oft muß man nacharbeiten, das Chaos beseitigen.

Aber den Kindern tut dieses mithelfen gut.
Es stärkt Selbstvertrauen, schult die Motorik, beschäftigt sie.



Mittwoch, 10. Juni 2015

Topfgucker

Eigendlich ist das doch ziemlich dämlich, sein Essen zu fotografieren.

Wieso macht man das?
Um zu zeigen das man doch kochen kann? 


Um anzugeben?
Um Lob einzukassieren, was gut fürs Selbstbewustsein ist?




Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!

Deshalb hier auch mal ein Bild vom heutigen Abendessen


Jam jam
Der Fisch von Gestern, dazu Spinat aus dem Garten (in einer Sahnesoße) 
und angebratenen Tomaten und Parmesahn.
Ich glaub, ich hab zu viel gegessen.

So, nun müßt ihr auch rufen: *Man sieht das lecker aus!*
;)